Abseits von Lärm und Hektik in Obereisenheim im 
    fränkischen Weinland finden Sie unseren Öko-Weinbau-
    betrieb mit Ferienwohnung. 788 erstmals urkundlich
    erwähnt wurde Obereisenheim durch seine 
    Weinlage Obereisenheimer Höll bekannt. 
    
    Der Lagename Obereisenheimer Höll geht auf eine 
    bekannte Sage zurück.Um 1200, als Klosterherren aus 
    Fulda hier Wein anbauten soll im Weinkeller immer wieder 
    ein unerklärlicher "Schwund" in den Fässern festgestellt 
    worden sein. Deshalb legte sich der Bruder Kellermeister 
    nachts auf die Lauer, und er entdeckte den Teufel, der auf 
    dem größten Faß des Kellers hockte. Er hatte einen 
    Schlauch ins Spundloch gesteckt und soff in vollen Zügen.
    Um ihn zu fangen, schlug der Mönch die schwere Kellertür 
    zu und klemmte so den Schwanz des fauchenden und 
    tobenden Ungetüms ein. Der mutige Kellermeister ließ den 
    Teufel erst frei, nachdem dieser versprochen hatte, die 
    Obereisenheimer Weinberge mit seinem Höllenfeuer zu 
    heizen.Und noch heute gilt dieser Handel zum Nutzen 
    der Obereisenheimer Höll  
    
    Wir hoffen, daß wir Ihre Neugierde geweckt haben 
    und laden Sie herzlich ein, in unseren Ferienwohnungen 
    die Obereisenheimer Höll zu genießen.
    
    Ihre Familie Drescher
    
weinbergtulpe obereisenheimerhoell